Von der Big Idea in die kleinräumige Umsetzung: Deutschkreutz besucht Tulln.

Gruppenfoto: Delegation mit Bürgermeister und Vicebürgermeister aus Deutschkreutz und aus Tulln Bürgermeister Eisenschenk und Fr DI Dr. Hebenstreit, sowie Vertreter des Projektteams

Wo findet man Inspiration bei Bahnhofsgestaltung, innovativen Mobilitätsprojekten sowie gute Beispiele für Platzgestaltung und Verkehrsberuhigung? Auf nach Tulln, dachte sich eine Delegation aus Deutschkreutz und nahm dort noch eine überraschende Erkenntnis mit. Organisiert im Rahmen des Projektes Trans|formator:in besuchten am 13. Oktober 2023 politische Vertreter:innen aus Deutschkreutz sowie Teile des Projektteams Tulln an der Donau. […]

Gemeinderat beschließt die Erstellung eines Mobilitäts­konzepts.

Nahaufnahme von einer Hand. Der Mann in weißem Hemd schreibt mit einem Stift auf ein Blatt Papier.

Deutschkreutz hat viel vor: Die Aufwertung des Bahnhofs zu einem multimodalen Knoten, die Neugestaltung des Bahnhofsvorfeldes, Verbesserungen für die öffentliche und aktive Mobilität im Ort sowie ins Umland und die Schaffung von mehr Aufenthaltsqualität im Ortszentrum. Das alles soll im Rahmen eines Mobilitätskonzeptes gemeinsam mit den BewohnerInnen und den Wirtschaftstreibenden in der Gemeinde entwickelt werden. […]